Vom ehemaligen Holzfällerdorf, über die Sommerfrische der Belle Epoque bis hin zum immer beliebter werdenden Eigenheim-Ort im Grünen – so in etwa könnte die Geschichte der Stadtgemeinde Pressbaum zusammengefasst werden. Gelegen an der Westbahnstrecke, knapp 15 Minuten vom Wiener Stadtrand entfernt, und seit 1961 auch mit eigener Autobahnabfahrt, zählt die mittlerweile Stadtgemeinde gewordene, heute rund 8.000 Einwohner im Wienerwald. Unter diesen sind zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Kultur und Sport vertreten, wie beispielsweise Frank Hoffmann, Wilfried, Gandalf, Franz Stocher, Michael Hatz, etc..

Pressbaum boomt und erlebt einen enormen Zuzug. Damit die Stadtgemeinde für die damit verbundenen wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft optimal vorbereitet ist, wurde die PKomm ins Leben gerufen: Die Pressbaumer Kommunal GmbH, kurz PKomm, ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Stadtgemeinde Pressbaum und hat den Auftrag, öffentliche Gebäude professionell zu verwalten sowie notwendige, bauliche Verbesserungen und Neuerungen vorzunehmen.

Pressbaum 2020: pulsierende „Aktivstadt“ im Wienerwald

Um den Ansprüchen einer wachsenden Einwohnerzahl gerecht zu werden, investiert die Gemeindeverwaltung 4,7 Mio. Euro zur nachhaltigen Verbesserung der Infrastruktur und beauftragte Anfang 2011 die PKomm mit dem Kauf, Ausbau und der Sanierung des Volks- und Neue Mittelschulgebäudes sowie des Feuerwehrhauses. Das Ziel ist, bis 2020 ein neues attraktives Ortszentrum mit Grünflächen, Cafés und Geschäften, ein neues Blaulichtzentrum, das Feuerwehr, Rettung und Polizei unter einem Dach vereint, ein neues Kulturzentrum und ein florierendes Betriebsgelände zu schaffen. Mithilfe der PKomm wird Pressbaum zur pulsierenden „Aktivstadt“.